SESAM’GR – der Schlüssel für Jugendliche in der Großregion

Junge Menschen sind die aktiven demokratischen Bürgerinnen und Bürger von Morgen!

Das grenzübergreifende Bildungsprojekt SESAM’GR verfolgt das Ziel durch formale und non-formale Bildung, innovative Antworten auf die Herausforderungen einer globalisierten, multikulturellen und digitalisierten Gesellschaft zu geben. So sollen junge Menschen, von frühestem Alter an, darauf vorzubereitet werden, als verantwortliche und unabhängige Bürgerinnen und Bürger in der Gesellschaft des 21. Jahrhunderts zu leben.

Mit über 20 Partnern aus dem formalen und non-formalen Bildungsbereich, die aus allen 6 Regionen der Großregion – Lothringen, Luxemburg, Saarland, Föderation Walloniens und Brüssel, Ostbelgien und Rheinland-Pfalz und somit 6 verschiedenen Bildungssystemen kommen sowie einem Gesamtbudget von 7,28 Mio. Euro ist SESAM‘GR das größte schulische Bildungsprojekt in Europa. 

SESAM’GR verfolgt das Ziel, alle Jugendlichen der Großregion auf ihr Leben als aktive demokratische Bürgerinnen und Bürger sowie als zukünftige Akteure auf dem großregionalen Arbeitsmarkt vorzubereiten, um ihnen eine erfolgreiche Integration sowohl in die Gesellschaft als auch in die Arbeitswelt zu ermöglichen.

Die Zielgruppe des Projektes sind Erzieherinnen und Erzieher, Sprachkräfte sowie interkulturelle Fachkräfte in den Kindertagesstätten, Lehrerinnen und Lehrer, pädagogisches Fachpersonal, Schülerinnen und Schüler sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Einrichtungen der non-formalen Bildung in der Großregion. 

SESAM’GR stellt die Bildungskette und somit die Gestaltung der Übergänge ins Zentrum seiner konzeptionellen Ausrichtung, im Hinblick auf die Kontinuität und den Auf- und Ausbau von Handlungskompetenzen (Wissen, Fertigkeiten, Haltungen).

SESAM’GR hat dazu drei Achsen als Schwerpunkte gebildet: